Das perfekte Reisebüro. Unser Dabuka Team heißt Sie herzlich willkommen.

Wir sind ein deutsch-ägyptisches Touristikunternehmen. Dabuka e.V. wurde 1996 in Deutschland gegründet und hat seinen Sitz mittlerweile in Kairo, Ägypten. Im Wesentlichen können Sie sich hier die Dabuka-Familie ansehen:

Dabuka-Team

Tarek El Mahdy

Er wuchs in den frühen 1960er Jahren in einem Vorort von Kairo auf, der damals noch an die Wüste grenzte. Zusammen mit seinem Bruder Karim fuhr er meist mit Fahrrädern und später mit Motorrädern durch die Wüste.

Außerdem verbrachte er auch einen Teil seiner Kindheit in Dänemark und Deutschland. Daher wurde er auch vom europäischen Handeln und Denken geprägt.

Nach der Schule studierte er zunächst Zahnmedizin und schloss sein Studium 1996 ab. Parallel zum Studium ließen ihn die Wüste und die Erlebnisse in der Natur jedoch nicht los, so dass er schließlich 1996 sein Unternehmen Dabuka in Deutschland gründete.

Sicherlich gab es im Laufe der Jahre viele Herausforderungen zu bewältigen, aber dies war eine seiner Stärken.

Anstatt aufzugeben, lernte er und entwickelte das Unternehmen weiter.

Inzwischen ist er ein Experte im Umgang mit komplizierter Logistik und einer von nur zehn Personen weltweit, die sich als Experten für die Long Range Desert Group (LRDG) bezeichnen.

Er ist zuständig für Sokotra, Libyen, Offroad-Sicherheitsfahrkurse und die Gesamtkoordination.


Dorothee Rieche

Aufgewachsen in Deutschland in einer reiselustigen Familie, hätte sie nie gedacht, dass sie jemals dauerhaft im Ausland leben würde. Inzwischen nennt sie Kairo seit 2009 ihr Zuhause.

Als Deutsch- und Französischlehrerin ist sie es gewohnt, den Menschen die Dinge klar zu machen.

Sie freut sich nun, den Menschen die Schönheiten einiger Länder der Welt näher bringen zu können.

Sie ist verantwortlich für den Libanon, das Dabuka Travel Visions Magazine, das Boot auf dem Nassersee" Dabuka Blue", Kultur, Honigmond und Dinge, die man nur mit dem Herzen sehen kann.


Mohamed Ibrahim

Seit mehr als 10 Jahren arbeitet er für Dabuka. Er verfügt über 30 Jahre Erfahrung im Tourismus.

Neben seiner Tätigkeit als Reiseveranstalter hat er sich in seiner Freizeit schon immer gerne mit Automechanik beschäftigt. Er besuchte sogar spezielle Kurse in diesem Bereich, zum Beispiel in Wadi Hof in der Nähe von Helwan.

Jetzt arbeitet er auch als Buchhalter bei Dabuka, denn ein Job allein scheint ihm nicht zu reichen.

Er ist als Reiseveranstalter für das kulturelle Ägypten und für die Autovermietung Dabuka verantwortlich.


Shada Mamdouh

Sie begann ihre berufliche Laufbahn bei Dabuka, nachdem sie ihr Germanistikstudium abgeschlossen hatte.

Immer offen für neue Herausforderungen, mit vielen eigenen Ideen, wurde sie schnell zu einer zentralen Person im Unternehmen.

Aber nachdem sie eine Familie gegründet hatte und nach Alexandria gezogen war, musste sie Dabuka für eine Weile verlassen.

Jetzt hat sie beschlossen, zurückzukommen, und es ist, als wäre sie nie weg gewesen.

Sie ist verantwortlich für Sansibar, Tansania, Flying over the Pyramids und Social Media.


Nofal Hebesha

Er hat Informatik studiert und im Familienbetrieb, einer Textilfabrik, gearbeitet, die inzwischen verpachtet ist.

Dann fand er seine Leidenschaft in der Wüste.

Erst mit einem VW-Käfer, dann mit einem Lada Niva und anschließend mit einem Mitsubishi machte er seine Wüstenfahrt-Erfahrungen.

Für Dabuka ist er zweifelsohne eine Notlösung für die Abholung vom Flughafen und andere Fahrten.

Er ist verantwortlich für die IT und die technische Ausrüstung, wie Satellitentelefone, GPS, Profikameras usw.


Mohamed Hamed

Er is ist ein gebürtiger Einwohner von Maadi. Außerdem gehörte er in seiner Jugend der Motorradgemeinschaft in Maadi an.

Später wurde er Berufsfotograf und machte Karriere bei einer der größten Tageszeitungen Ägyptens.

Noch immer wird er jedes Jahr für einige Monate vom ägyptischen Journalistensyndikat angeheuert, um neuen Journalisten Unterricht zu geben.

Er hatte ein Fotogeschäft von seinem Vater geerbt, und es scheint, dass er auch das Talent seines Vaters geerbt hat.

In der Firma bietet er Fotoshooting-Kurse an. Er ist auch derjenige, der spezielle Reisen für Kunden mit dem kleinen Extra begleitet.

Er ist zuständig für Printmedien und Beratung.


Amr Abdalla - Das perfekte Reisebüro

Er ist von Beruf Jurist, arbeitet aber schon so lange er denken kann im Tourismus.

Mittlerweile hat er mit fast allen namhaften ägyptischen Unternehmen zusammengearbeitet und verfügt über ein enormes Netzwerk, das sich teilweise über Generationen erstreckt.

Seit 2015 pendelt er zwischen Ägypten und Oman. Er beaufsichtigt ein Öko-Hotel im Besitz des ägyptischen Milliardärs Samah Sawiris im Empty Quarter von Oman.

Zweifellos ist Amr eine Art Spaßvogel, der das Unmögliche möglich macht. Schließlich wurde er vor einigen Jahren auch Mitglied der Dabuka-Familie.

Er ist zuständig für Oman, Sokotra und PR.


Osama Abdel All

Er hat bei der Handelsmarine in Alexandria studiert und hatte schon immer eine Leidenschaft für die Oase von Siwa. Osama verkaufte seinen Toyota Landcruiser in der Oase und es wurde das erste 4×4-Auto im Besitz eines Zivilisten in Siwa.

Danach gründete er dort sein eigenes Tourismusunternehmen, ging dann aber nach Kenia und half seinem Vater in einer Arzneimittelfabrik.

Die Liebe führte ihn in die Vereinigten Staaten, aber er hat seine ägyptischen Wurzeln nie aufgegeben. Er hatte dort einen Handwerksbetrieb.

In unseren Tagen ist er zurück in Ägypten. Inzwischen besitzt Osama auch etwas Land in Siwa.

Er ist für Siwa und Oasen zuständig.


Ashraf Gharib

Wir arbeiten daran

Er ist verantwortlich für die Religiösen Reisen


Yasser Morkab

Wir arbeiten daran

Er ist zuständig für Assuan, Abu Simbel und den Nassersee.


Dr. Karim El Mahdy (Freiberufler) - Das perfekte Reisebüro

Ein Deutsch-Ägypter, der ebenfalls in Kairo aufgewachsen ist und mit Freunden mit Dirt-Bikes in die Wüste gefahren war.

Er nahm von 1983 bis 1998 an der Pharaonen-Rallye teil.

Als exzellenter Motorradfahrer schaffte er es mit begrenzten Mitteln, eine große Nummer in der Szene zu werden.

Doch 1986 machte er sich in Deutschland selbstständig: "Fliegen Sie nach Ägypten, mieten Sie ein Dirt Bike für 14 Tage und besuchen Sie alle ägyptischen Monumente und Wüsten in einer vierzehntägigen Reise."

Danach benutzte er auch 4×4-Autos für diese Art von Fahrten.

Heute arbeitet er als Zahnarzt in Deutschland, ist aber immer noch Teil des Unternehmens.

Er ist mitverantwortlich für das Marketing und für die Fly and Drive Touren.


Dr. Jorg Rieche (freiberuflich)

Als studierter Geologe verbrachte er viele Jahre in Afrika (Burundi, Burkina Faso, Algerien), insbesondere im Wassersektor.

Die Gründung einer Familie veranlasste ihn, nach Deutschland zurückzukehren, doch seine Reiselust blieb ungebrochen. Neben geologischen Aufträgen begleitete er viele Wüstenreisen - auch für Dabuka.

Er ist für die Beratung zuständig.


Steffen Kirchner (Freiberufler)

Als ausgebildeter Archäologe und IT-Experte begleitet er Dabuka seit vielen Jahren als Reiseleiter oder als Unterstützung bei technischen Fragen.

Er ist zuständig für Äthiopien, Dschibuti und den Sudan.


Mohamed Gharib (Freiberufler)

Mohamed ist immer seinen eigenen Weg gegangen.

Er hat eine militärische Spezialausbildung der ägyptischen Armee absolviert, ist mehrfach mit dem Fallschirm abgesprungen und tut dies auch heute noch von Zeit zu Zeit.

Er hat mit mehreren Ölgesellschaften zusammengearbeitet und deren Sicherheitsvorschriften bestanden.

Sein Hobby ist das Wandern, und er liebt es, sich bei verschiedenen Gelegenheiten selbst herauszufordern. Er wandert von Kairo nach Ain Sokna oder von Wadi Degla nach Fayoum und durchquert dabei große Entfernungen in der Wüste und in den Dünen, wobei er alles, was er braucht, auf dem Rücken trägt, ohne jegliche Unterstützung.

Er hat auch an mehreren Marathons teilgenommen.

Er ist für das Wandern in Dabuka zuständig.



Dabuka Autos

Ahmed Moktar

Er verbrachte einen großen Teil seines Lebens im Tourismus, bei großen Unternehmen wie Misr Travel, Club Med und Travco. Dann wechselte er zu Europcar. Nachdem er dort Karriere gemacht hatte, fand er seine Leidenschaft für das Autogeschäft und kehrte dem Tourismus den Rücken.

Jetzt ist er für die Vermarktung der Dabuka-Autos zuständig.


Mohamed Ibrahim

Neben seiner Arbeit (siehe oben)

Er ist verantwortlich für die Reservierung von Limousinen - Autovermietung - und den Betrieb


Nofal Hebesha

Neben seiner Arbeit (siehe oben)

Er ist für die Wartung der Dabuka-Fahrzeuge zuständig


Hani Bayoumi

Als Bewohner der Oase Bahareya ist er unser Spezialist für die Weiße Wüste und die Oase.

Er ist verantwortlich für die Off-Road-Fahrzeuge und ihre Fahrer sowie für die Oase


Mohamed Sebecca (Freie Lanze)

Es scheint kein Problem mit einem Auto zu geben, das er nicht reparieren kann.

Er ist als Mechaniker für unseren Fuhrpark verantwortlich und ist einer unserer Wüstenreiseführer.


Zum Gedenken an ehemalige Dabuka-Mitglieder - Das perfekte Reisebüro

Sameh Taman (verstorben)

Ehemaliger Offizier, der 1973 und 1979 Dienst tat.

Er war auch ein begabter Maler.

1991 beendete er seine militärische Laufbahn und begann seine Karriere als Tourist. Er war der Tourismusmanager von Dahab Tourism - und eröffnete mit einem Partner ein Unternehmen namens Lilly Travel.

Nach einem Jahr in den Staaten war er mit der Unternehmensleitung nicht einverstanden und

beschloss er, nach Dabuka zu wechseln, wo er der erste Tourismusmanager wurde.

Er blieb, bis er starb - zu früh.

Sameh war von 2006 bis 2015 Dabukas Tourismusmanager und war seit 1998 ein enger Freund.


Yehia Abdel Rahman "Rayes" (im Ruhestand)

Ex-Auto und Fahrer verantwortlich von 2007 - 2016. Er zog sich aufgrund von Alter und gesundheitlichen Problemen zurück.

Aber im Herzen ist er immer bei der Firma.

Sein Erbe ist eine Menge Wissen, das bis heute hilfreich ist.

Von den 1960er Jahren bis zu seiner Pensionierung war er bei der Nationalen Eisenkerngesellschaft beschäftigt, zunächst in Assuan, später in Bahareya. Auch hier war er für die Fahrer und ihre Lastwagen verantwortlich.

Er kaufte auch etwas Land in Bahareya und bewirtschaftete es. Hier kam er auch in Kontakt mit dem Tourismus, um Menschen in die Wüste zu bringen.

Für Dabuka scheint es, als wäre er schon immer da gewesen und würde immer bleiben.


Im Wesentlichen

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.